Deutscher Verband für Landschaftspflege - DVL e.V.
headerimage_overlay

Wacholder

Juniperus communis

Foto: LPV Kelheim VöF

Foto: LPV Kelheim VöF

Die Art

Der Wacholder gehört zu den Zypressengewächsen, von denen in Mitteleuropa nur zwei vorkommen. Er ist immergrün und vielgestaltig, kann als Strauch, niederliegend oder als Baum wachsen.

In stark beweideten Gebieten ist Wacholder, aufgrund seiner Unverträglichkeit für Weidetiere, oft der einzige vorkommende Baum.

Das aromatische Holz wird traditionell zum Räuchern genutzt. Auch die Beere mit ihren ätherischen Ölen wird gern als Gewürz in der Küche verwendet. Wacholder wird auch im Bogensport als sogenanntes Bogenholz verwendet.

Lebensraum:
Magerrasen
Besondere Merkmale:

Immergrün, enthält ätherische Öle

Ökologie:

Wacholderheiden stehen auf trockenen, nährstoffarmen, meist von Ortschaften weit abgelegenen und steilen Lagen, die selten eine andere Nutzung als die Beweidung zuließen. Sie entstanden in den letzten Jahrhunderten durch die Schaf- und Ziegenbeweidung oder Rinderbeweidung. Der Verbiss durch die Schafe, Ziegen und Rindern hat alle wohlschmeckenden Pflanzen kurzgehalten. Stachelige Pflanzen wie Wacholder oder Silberdisteln werden verschont. Neben dem Vorkommen zahlreicher Pflanzenarten zeichnen sich Wacholderheiden auf Kalkmagerrasen durch Insektenreichtum, insbesondere von Schmetterlingen, aus.

Schutzstatus:
Rote Liste Bayern Vorwarnstufe, Fauna-Flora-Habitat-Lebensraumtyp Wacholderheide, Gesetzlich geschützes Biotop nach §30 BNatschG

Wacholderheiden - die bayerische Toskana

Die Vielseitigkeit des Wacholders als Biotop und der Nutzung will der Landschaftspflegeverband Neumarkt in der Oberpfalz mit seinem Projekt beleuchten. Gemeinsam mit einem P-Seminar des Ostendorfer Gymnasiums entstand der Kurzfilm "Juniper". Unterstützt von einem Kameramann produzierten die Schüler und Schülerinnen einen selbst entwickelten Kurzfilm mit professioneller Kameraführung und Filmschnitt. Auf einer große Filmpremiere stellten die Produzenten und Produzentinnen ihre Film vor. Der Film trägt zur Bewusstseinsbildung für den Lebensraum Wacholderheiden bei.

Die Pflege der Wacholderheiden im Landkreis Neumarkt gehören zu den wichtigsten Maßnahmen des Landschaftspflegeverbands. Der Landschaftspflegeverband organisiert die regelmäßige Beweidung. Mit der Regionalmarke "Juradistl-Lamm" wird die Vermarktung der Schafe von regionalen Schäfern unterstützt, um so die Kulturlandschaft zu erhalten.

Projektstandort:
Neumarkt i.Opf.
Kampagnenjahr:
2014
Tipp:

Hier geht's zum Film in voller Kinoauflösung

Auf dem Laufenden bleiben unter https://www.facebook.com/lpvneumarkt

Bildergalerie

Kontakt

Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.Opf. e.V.

Nürnberger Straße 1
92318 Neumarkt

Tel: 09181/ 470-382
E-Mail: hofmann.agnes@landkreis-neumarkt.de
www.lpv-neumarkt.de