Deutscher Verband für Landschaftspflege - DVL e.V.
headerimage_overlay

Bayerische Landschaftspflegeverbände erhalten Auszeichnung im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" 2012

Artenschutzkampagne "Bayerns UrEinwohner" ist zukunftsweisend

21. Mai 2012

Ansbach 21.05.2012. Anlässlich des Internationalen Tages zum Erhalt der Artenvielfalt erhalten die bayerischen Landschaftspflegeverbände mit der Artenschutzkampagne "Bayerns UrEinwohner" die Auszeichnung als "Ausgewählter Ort 2012" im Land der Ideen. Die Kampagne wurde für ihren Ideenreichtum und ihre kreativen Wege des Naturschutzes und der Umweltbildung ausgewählt. Die Auszeichnung nahm Projektleiterin Christiane Feucht auf dem Hesselberg entgegen. Der Preis wurde gemeinsam von Vertretern der Standortinitiative "Deutschland " Land der Ideen" und der Deutschen Bank überreicht.

"Mit 'Bayerns UrEinwohner' zeigen die Landschaftspflegeverbände ihren Ideenreichtum für den Artenschutz. Mit Sympathieträgern werben wir für den Schutz unserer heimischen Tiere und Pflanzen und bieten Naturerlebnis und Artenschutz zum Mitmachen.", so Christiane Feucht. Die Landschaftspflegeverbände organisieren die Pflege für den Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume, ganz nach dem Motto "Naturerbe braucht Pflege". Im Rahmen der Artenschutzkampagne veranstalten die Landschaftspflegeverbände bayernweit zum Beispiel Mitmachaktionen der Landschaftspflege, entwickeln Theaterstücke und Naturkunstwerke oder bieten Wildkräuter-Kochkurse an.

Aus über 2.000 Bewerbungen hat die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern "Bayerns UrEinwohner" für die Kategorie Umwelt ausgewählt. Die 365 Preisträger des Wettbewerbs sind Indikatoren für die ausgeprägte Innovationskultur Deutschlands und Spiegelbild bedeutender Zukunftstrends: Die "Ausgewählten Orte" geben in allen gesellschaftlichen Bereichen zuverlässig Antworten auf drängende Fragen unserer Zeit. "Hinter den "Ausgewählten Orten 2012" stehen Ideen, die begeistern " von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland", begründete Frau Schuhmann das Engagement der Deutschen Bank.

Auf dem Hesselberg fand 2009 das UrEinwohner-Projekt für die Berghexe, einem hochbedrohten Tagfalter, statt. Der Landschaftspflegeverband Mittelfranken organisierte den gemeindeübergreifenden Aktionstag "200 Hände für die Berghexe", an dem der Berg von Freiwilligen entbuscht wurde, um so wieder Lebensraum für die Berghexe zu schaffen. Der Landschaftspflegeverband Mittelfranken erhielt für dieses Projekt den Bayerischen Biodiversitätspreis 2010.

Hintergrund

Bayerns UrEinwohner sind ausgewählte heimische Tiere und Pflanzen. Viele davon sind gefährdet und müssen in ihren Lebensräumen geschützt werden. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände engagieren sich für den Schutz der biologischen Vielfalt. Die Kampagne wird unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.

Weitere Informationen unter www.bayerns-ureinwohner.de

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank prämieren jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.

Weitere Informationen unter www.land-der-ideen.de

Kontakt: Christiane Feucht, Deutscher Verband für Landschaftspflege, Tel. 0981/4653-3543, mobil 0176/64836245