Deutscher Verband für Landschaftspflege - DVL e.V.
headerimage_overlay

Preisübergabe mit Landessprecher Klaus Blümlhuber, Umweltstaatssekretärin Melanie Huml, MdB Josef Göppel und Projektleiterin Christiane Feucht. Bild: ANL/Köstler

Bayerns UrEinwohner erhalten Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

16. Juli 2012

Burgkirchen 16.07.2012. Die Artenschutzkampagne "Bayerns UrEinwohner" der bayerischen Landschaftspflegeverbände ist offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Kampagne wurde für ihren Ideenreichtum und ihre kreativen Wege des Naturschutzes und der Umweltbildung ausgewählt. Vertreter der Landschaftspflegeverbände nahmen die Auszeichnung gemeinsam mit Umweltstaatssekretärin Melanie Huml am Bayerischen Landschaftspflegetag entgegen. Josef Göppel, MdB und Vorsitzender des Deutschen Verbands für Landschaftspflege, überreichte den "Vielfalt-Baum", der symbolisch für die bunte Vielfalt und einzigartige Schönheit der Natur steht. "Mit diesem vorbildlichen Projekt setzen die Landschaftspflegeverbände ein Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland", betont Göppel. "Ermöglicht wird dies durch die Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit."

"Mit 'Bayerns UrEinwohner' werben die Landschaftspflegeverbände für den Schutz unserer heimischen Tiere und Pflanzen und bieten Naturerlebnis und Artenschutz zum Mitmachen.", so Josef Göppel. "Die Pflegeanleitungen für die Arten und ihre Lebensräume sollen dabei verantwortungsvolles Handeln fördern. Damit leisten sie einen wertvollen Beitrag für die Erhaltung der biologischen Vielfalt." Landschaftspflegeverbände organisieren die Pflege für den Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume, ganz nach dem Motto "Naturerbe braucht Pflege". Im Rahmen der Artenschutzkampagne veranstalten die Landschaftspflegeverbände bayernweit zum Beispiel Mitmachaktionen der Landschaftspflege, entwickeln Theaterstücke und Naturkunstwerke oder bieten Exkursionen und Wildkräuter-Kochkurse an.

Hintergrund UN Dekade
Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Seit Jahrzehnten ist ein Rückgang dieser Vielfalt zu beobachten. Damit schwindet auch für uns Menschen die wertvolle Lebensgrundlage. Das Anliegen der UN-Dekade Biologische Vielfalt ist es daher, mehr Menschen für die Natur zu begeistern und für die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu motivieren. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen.

Hintergrund Bayerns UrEinwohner
Bayerns UrEinwohner sind ausgewählte heimische Tiere und Pflanzen. Viele davon sind gefährdet und müssen in ihren Lebensräumen geschützt werden. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände engagieren sich für den Schutz der biologischen Vielfalt. Die Kampagne wird 2012 zum fünften Mal vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit unterstützt.

UN-Dekade-Webseite unter www.un-dekade-biologische-vielfalt.de

Kontakt:

Christiane Feucht, Deutscher Verband für Landschaftspflege,
Tel: 0981/4653-3543, E-Mail: feucht@lpv.de

Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt, Dr. Ute Magiera, Tel. 0541/9633955, u.magiera@dbu.de