Deutscher Verband für Landschaftspflege - DVL e.V.
headerimage_overlay

Foto: Christiane Winkler

Fotos: LPV Kelheim VöF

Eine Spinne erobert einen Landkreis

Landschaftspflegeverband Kelheim startet Charmeoffensive für heimische Spinnen im Rahmen der Artenschutzkampagne Bayerns UrEinwohner

22. Mai 2014

Ansbach, Kelheim 22.05.2014. In der Fachwelt hält man die Rote Röhrenspinne für eine der schönsten und markantesten Spinnen Europas. Das nahm der Landschaftspflegeverband Kelheim zum Anlass und wählte die hochgradig gefährdete Spinne als Sympathieträger und bayerischen UrEinwohner. Er startete im Rahmen der Artenschutzkampagne Bayerns UrEinwohner der Bayerischen Landschaftspflegeverbände eine Charmeoffensive für Achtbeiner im Landkreis. „In unserer Landschaft gibt es doch überwiegend kleine und unscheinbare Tiere“, erklärt Klaus Blümlhuber vom Landschaftspflegeverband Kelheim. „Umweltsensibiliserung mit Robbenbabys oder Tigern zu machen ist leicht, aber Sympathie für einen UrEinwohner mit acht Beinen zu wecken, nehmen wir als Herausforderung!“

Den Anfang des UrEinwohner-Projekts bildete ein Malwettbewerb. Zahlreiche Kinder aus dem Landkreis Kelheim beteiligen, um aus dem achtbeinigen „Monster“ ein süßes Maskottchen zu malen. Mit einer Online-Abstimmung wurde dann der beste Vorschlag zum Maskottchen gewählt. Schüler und Schülerinnen mit und ohne Behinderung griffen zu Rechen und Gabel und befreiten einen Magerrasen, Lebensraum der Röhrenspinne, von aufwachsendem Filz. Danach konnten die Kelheimer auf einer Geocaching-Tour die „Mysterious Spiders“ suchen. In Workshops konnten sie das Spinnen mit Spinnrädern erlernen oder Vorträge über das Geheimnis der Spinnenseide besuchen. Und natürlich führt der Landschaftspflegeverband auch in das Reich der Spinnen auf Magerrasen. Und wer damit noch nicht genug vernetzt ist, der kann sich mit einer Spinne auf Facebook befreunden: „Resi Rotbuckel“ postet Unterhaltsames aus ihrem Spinnenleben. Bis jetzt haben sich über 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den Aktionen beteiligt.

Zum Internationalen Tag der Artenvielfalt bietet der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF am 24.5. von 14:30 – 16:30 Uhr einen Ausflug in die Welt der Spinnen an: "Wer schaut in die Röhre? Wer landet im Netz?" - Spinnen im Lebensraum Trockenrasen. Treffpunkt: Lintlhof am Lintlberg (oberhalb Riedenburg).
Bitte auf festes Schuhwerk achten!

Kontakt: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF, Franziska Jäger, Tel. 09441/207-332

Hintergrund
Bayerns UrEinwohner sind ausgewählte heimische Tiere und Pflanzen. Viele davon sind gefährdet und müssen in ihren Lebensräumen geschützt werden. Die bayerischen Land-schaftspflegeverbände engagieren sich für den Schutz der biologischen Vielfalt und un-terstützen den Freistaat bei der Erfüllung seiner Naturschutzaufgaben.

Hier geht es zum Steckbrief der Roten Röhrenspinne