Deutscher Verband für Landschaftspflege - DVL e.V.
headerimage_overlay

Bilder: Martin Bücker

Neuer Wohnraum für einen Urwaldkäfer

Bayernweit einziges Vorkommen des Großen Eichenbocks in Bamberg, Landschaftspflegeverband Bamberg pflanzt 20 Eichen

08. April 2014

Ansbach, Bamberg 08.04.2014. Der Große Eichenbock ist ein sehr seltener Käfer. In Deutschland gibt es nur vereinzelte Vorkommen, in Bayern kommt er nur an einem einzigen Standort vor: dem Bürgerpark Bamberger Hain. Um den Lebensraum des Großen Eichenbocks in Bamberg für die Zukunft zu sichern, pflanzt der Landschaftspflegeverband Bamberg 20 junge Eichen. Er will damit gemeinsam mit dem Umwelt- und Gartenamt der Stadt Bamberg und dem Bürgerparkverein die Lebensbedingungen des Eichenbocks verbessern. „Um den Eichenbock bei uns zu erhalten, muss man langfristig denken, denn er nimmt die Eichen erst ab einem Alter von 80 Jahren als Wohnraum an“, so Christine Hilker vom Landschaftspflegeverband. Die Aktion findet im Rahmen der Artenschutzkampagne „Bayerns UrEinwohner“ der bayerischen Landschaftspflegeverbände statt.

Der Große Eichenbock besiedelte ursprünglich eichenreiche Hartholzauen entlang von Flüssen. Sein Rückgang ging mit dem Verschwinden von Auwäldern und der Umwandlung von Urwäldern in Forste einher. Heute ist er in Park- und Grünanlagen, Hutungen und Alleen zu finden, wo es noch alte Eichen gibt. Dabei bevorzugt er vor allem kränkelnde, alte, sonnenexponierte und einzeln stehende Eichen. Gerade diese werden allerdings oft aus ästhetischen Gründen oder wegen der Verkehrssicherheit entfernt. Da der Große Eichenbock mehrere Generationen auf einem Baum verbringt, geht mit dem Entfernen eines Baums ein ganzer Lebensraum verloren.
„Naturnahe Parkanlagen wie der Bürgerpark in Bamberg sind ein guter Ersatzlebensraum für den Eichenbock. Dort können Bäume alt werden und so vielen holzbewohnenden Insekten als Lebensraum dienen“, ergänzt Christine Hilker.

Zur Pflanzung am Dienstag, den 8. April 2014, laden wir Sie herzlich ein:
Zeit: 14:00 Uhr
Treffpunkt: Musikpavillon im Bamberger Hain

Kontakt: Christine Hilker, Landschaftspflegeverband Landkreis Bamberg, Tel. 0951/85-553, christine.hilker@lra-ba.bayern.de