Deutscher Verband für Landschaftspflege - DVL e.V.
headerimage_overlay

Foto: Nicolas Liebig

UrEinwohner erobern Stadt

Artenschutzkampagne Bayerns UrEinwohner startet mit Projekten in Siedlungsgebieten

13. August 2015

Ansbach, 13.08.2015. Siedlungsgebiete können eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen beherbergen. In neun Städten, Gemeinden und Landkreisen starten die Landschaftspflegeverbände mit ausgewählten „UrEinwohnern“ Initiativen für mehr Grün. Darunter sind Großstädte wie Nürnberg und Augsburg, Kleinstädte wie Traunreut und Lauingen und Gemeinden wie Markt Arnstorf. Mit der Artenschutzkampagne Bayerns UrEinwohner 2015/2016 wollen die bayerischen Landschaftspflegeverbände wertvolle Lebensräume für Mensch und Natur schaffen und aufwerten. Die Kampagne wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert.

Bäume und Sträucher, Hecken, Blumen und Wiesen – urbanes Grün macht Siedlungsgebiete attraktiver und lebenswerter. Und sie bieten Lebensraum und Nischen für Tiere und Pflanzen. Die ökologische Aufwertung bringt mehr biologische Vielfalt in die Gemeinden und fördert die Naturerfahrung und Erholung. In Augsburg will der Landschaftspflegeverband Saatgut von den Lechheiden auf städtische Flächen übertragen. Er bietet damit den Pflanzen der Lechheiden neuen Lebensraum und schafft Anschauungsflächen für die Bürger und Bürgerinnen. In Traunreut nimmt der Landschaftspflegeverband Traunstein Kontakt zu Wohnungsbaugenossenschaften und Firmen auf und wirbt für eine ökologischere Gestaltung von Außenanlagen. In Arnstorf startet der Landschaftspflegeverband Rottal-Inn einen Ideenwettbewerb für die Gestaltung einer ortsnahen Fläche für Naturschutz und Erholung. Die gräfliche Familie von Deym stellte der Gemeinde die Fläche für diesen Zweck zur Verfügung. Die Landschaftspflegeverbände wollen mit vielen unterschiedlichen Ansätzen zeigen, wie Siedlungsgebiete grüner und ökologischer werden können.

Bayerns UrEinwohner sind ausgewählte heimische Tiere und Pflanzen. Viele davon sind gefährdet und müssen geschützt werden, indem neuer Lebensraum geschaffen wird. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände engagieren sich für den Schutz der biologischen Vielfalt und unterstützen die Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie.

Die bayerischen UrEinwohner 2015/2016 sind: Blaukehlchen – Nürnberg, Natternkopf – Augsburg, Erdbauhummel – Landkreis Passau, Zwergfledermaus – Hof, Steinhummel – Traunreut, Weißstorch – Lauingen, Sand-Grasnelke – Grafenwöhr, Schwalbenschwanz – Goldkronach; in Arnstorf wird die Leitart von den BürgerInnen gewählt.