Deutscher Verband für Landschaftspflege - DVL e.V.
headerimage_overlay

Staatsministerin Ulrike Scharf, Bild: StMUV

Kinder der Grundschule Moosthenning präsentieren ihre Lebensraummodelle, Bild: StMUV

Josef Parzefall von Doctor Döblingers Geschmackvollem Kasperltheater wird interviewt, Bild: StMUV

Die Wanderausstellung wird eröffnet, Bild: StMUV

Projektleiterin Christiane Feucht, Staatsministerin Ulrike Scharf und Landessprecher Nicolas Liebig feiern das Jubiläum der Kampagne (v.li n. re), Foto: StMUV

Die Wanderausstellung "Wild, bunt und voller Wunder" im Museum Mensch und Natur, Foto: StMUV

Wild, bunt und voller Wunder - 10 Jahre „Bayerns UrEinwohner“

19. März 2018

München, Ansbach 19.3.2018. Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) feierte das Jubiläum seiner Artenschutzkampagne „Bayerns UrEinwohner“ mit einem Festakt und der Eröffnung einer Ausstellung im Museum Mensch und Natur.

Mit 90 Projekten und seit 10 Jahren engagieren sich die bayerischen Landschaftspflegeverbände mit der Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz für die Pflanzen und Tiere in der bayerischen Kulturlandschaft. Für dieses Engagement und die Kreativität bei der Wissensvermittlung und Sensibilisierung für Artenvielfalt erhielt der DVL für die Kampagne bereits mehrfach bundesweite Auszeichnungen. Die bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf würdigte das Engagement der Landschaftspflegeverbände in ihrer Rede.

Zwei Beispiele für Projekte und Kooperationen der Kampagne wurden auf der Veranstaltung vorgestellt. Die Hörspiele von Doctor Döblingers Geschmackvollem Kasperltheater mit je eine Tier- oder eine Pflanzenart spielen in den urigen und urkomischen Geschichten eine tragende Rolle und werden so einem großen Publikum bekannt. Und das Projekt zum Schutz des Großen Brachvogels des Landschaftspflegeverbands Dingolfing-Landau gemeinsam mit einer Schulklasse der Grundschule Moosthenning und dem Bürgermeister seine Umweltbildungsaktionen, mit denen er mehr Bewusstsein für den Artenschutz in der Gemeinde weckt. So hat die Artenschutzkampagne humorvoll und emotional zur Umweltbildung im Freistaat beigetragen.

Im Anschluss an den Festakt wurde gemeinsam mit der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf die Wanderausstellung „Wild, bunt und voller Wunder – Pflanzen und Tiere in Bayerns Kulturlandschaft“ eröffnet. Die Ausstellung bietet dem Besucher einen Streifzug durch die Kulturlandschaft, auf dem er verschiedene Lebensräume und darin lebende Tier- und Pflanzenarten entdecken kann. Die Ausstellung ist bis zum 3.6.2018 in München zu sehen und wird dann an weiteren Orten im Freistaat gezeigt.

Bayerns UrEinwohner sind ausgewählte heimische Tiere und Pflanzen. Viele davon sind gefährdet und müssen geschützt werden Zahlreiche Arten, wie die ausgewählten UrEinwohner sind auf die Lebensräume der Landschaft angewiesen. Es ist eine der Kernaufgaben der Landschaftspflegeverbände, die Lebensräume zu pflegen und damit Heimat zu erhalten. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände engagieren sich für den Schutz der biologischen Vielfalt und unterstützen die Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie, sowie die Umsetzung der den europäischen Vogelschutz- und Fauna-Flora-Habitat-Richtlinien.

Kontakt: Christiane Feucht, Deutscher Verband für Landschaftspflege,
Tel: 0981/180099-16, E-Mail: feucht@lpv.de